NACHT KULTUR IM ALTEN SPITAL

Seit Kurzem hat der Godfather of Musik-Kultur des Bayerischen Waldes Olli Zilk das "Alte Spital" in Viechtach wiederbelebt.Unzählige coole Musik-Happenings warten dort auf Fans ungewöhnlicher Klänge in seiner neuen Musik-Bar.
 
Die Künstlergruppe "New-11" hat sich dort im ersten Stock ebenfalls eingenistet. New-11 entwirft die Zukunft mit Projekten wie "Super Position" und "Transforming Future - Creating Past 4.0".
 
Adventure Camp Schnitzmühle Gäste können kostenlos per Guti-Ticket (gibt es an der Schnitzmühle-Rezeption) mit der Wald-Bahn ab Bahnsteig "Schnitzmühle" in nur 4 Minuten den Bahnhof Viechtach erreichen. Die Wald-Bahn fährt im Stunden-Takt (Achtung: Nacht-Stundentakt checken!) Das alte Spital findet sich nur 50 Meter neben dem Bahnhof Viechtach.

Siehe hier das Musik Programm des "Alten Spitals".

INTERVIEW NEW11

Katrin Savvulidi und Aylin Neuhofer eröffneten das Atelier "Super Position" im alten Spital Viechtach.

Ihr Projekt: "Die Gegenwart der Zukunft möglicherweise auch die zukünftige Vergangenheit in einer raumfüllenden Installation. Fluorizierende Lämmer, Insekten in Epoxy und Transformationsmaschinen. Wir holen Schrödingers Katze aus der Kiste. Vergesst Twin Peaks 3 and enter the Woid."

Gäste des Adventure Camps können ab Haltestelle Schnitzmühle via Waldbahn in 4 Minuten direkt nach Viechtach fahren. In nur 50 Meter Entfernung findet ihr das Atelier "Super Position" im alten Spital.
 
Adventure Camp: Wie würdet ihr eure Kunst beschreiben?
Katrin: Es ist die Bewegung in einem Spannungsfeld woraus sich unendliche Möglichkeiten ergeben.
Aylin: Aufzeichnungen von Organismen Prozessen und Konstallationen. Eine parawissenschaftliche Poetik des Verschmelzens und des Austausches. Narrativ ornamentale Metamorphoen diesseits des Sympolischen.
 
Adventure Camp: Welche Einflüsse haben euch geprägt?
Das Wetter, Matthew Barney, München, Mutter, Aylin, Katrin, Musik, das Monster unter meinem Bett, die Kompromisse, Brend ein fiktiver Freund aus der Kindheit, Der Pfahl, Kokosnüsse, das Alphabet, die Liebe  
 
Adventure Camp: Wie hat sich eure Kunst/Schaffen die Jahre entwickelt?
Wir sind uns gleich zu Beginn des Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München begegnet. Damals arbeitete jeder noch für sich. Nachdem wir beide im Ausland waren, stellten wir fest dass wir unabhängig von einander sowohl inhaltlich als auch in der Formsprache ähliche Themen bearbeiten. Es entstand zum ersten Mal die Idee ein gemeinsames Projekt zu verwirklichen. Wir oranisierten eine Ausstellung zur Landshuter Kunstnacht. So hat sich das Kollektive NEW11 gegründet.
 
Adventure Camp: ist Eure Kunst ein Ausdruck eurer Persönlichkeit?
Unter anderem. Die Auswahl der Themen sind immer ein Rückschluss auf sich selbst. Die Information die sich durch die Kunst formuliert, ist mehr als die Vision einer Person. Sie steht immer in Relation zum Betrachter, durch den sich jedes Werk verändert und erweitert.
 
Adventure Camp: Was macht ihr am liebsten?
Uns an den Momenten der Synchnonizität erfreuen.
 
Adventure Camp: Auf welche Art und Weise entscheidet ihr, was ihr macht?
Unsere Entscheidungen sind meist intuitiv.
 
Adventure Camp: Wo findet ihr die meiste Inspiration?
In der Aufmerksamkeit.
 
Adventure Camp: Wann kann man Euch sehen oder live erleben?
Unser Atelier/Ausstellungsraum SUPER POSITION ist Samstag / Sonntag ab 19:00 geöffnet, Spitalgasse 5, 94234 Viechtach. Während und außerhalb der regulären Öffnungszeiten sind unter Anmeldung auch Gruppenführungen möglich. (Anmeldung unter: mail[at]new11.net) Bis zum Ende unseres Studiums im Februar sind wir regelmäßig in München.